KUNIHIKO Biography

KUNIHIKO KATO / Biographie in Deutsch

21. 09. 1945  geboren in Komaki, Aichi-ken, JAPAN

1966-1972  Bildhauerei-Studium an der Kunstakademie in Aichi-ken, Japan

1972-1976  Lehrtätigkeit an der Staatlichen Universität von Mie (Abt. Bildheuerei)

1976-1983  Wohnhaft in Nürnberg

1977-1983  Bildhauerei-Studium an der Akademie d. bildenden Künste in Nürnberg

            Klasse Prof. Wilhelm Uhlig

seit 1983   als freischaffender Bildhauer in Fürth / Bay. Tätig

Wohnort ; Hirschenstr.16,Rg. 90762 Fürth, GERMANY, Tel (0)911-7668381

 

AUSSTELLUNG

Japan   Nagoya, Tokyo, Yokohama, Utsumi, Chiba, Urawa, Toyoake, Osaka, Kokura, Tokuyama, Himeji, Komaki, Gifu, Niigata

Deutschland  Nürnberg, München, Regensburg, Bayreuth, Erlangen, Bamberg, Hersbruck, Pommersfelden, Kulmbach, Neumarkt/Opf., Heidelberg, Wertingen, Ladenburg, Ansbach, Fürth/Bay., Eichstätt, Hannover, Würzburg, Uffenheim, Forchheim, Forstinning, Fürstenfeldbruck, Tauberbischofsheim, Lauda-Königshofen, Augusburg, Lindau a. Bodensee, Feuchtwangen, Garching, Gera, Jena, Rudolstadt, Halle, Bad Windsheim, Saalfeld, Erfurt, St.Augustin b. Bonn, Bad Blankenburg, Benediktbeuern, Riedenburg, Mayen, Namedy b. Andernach, Weimar, Neschwitz, Rothenburg o.d.Tauber, Neuburg a. D. Donau, Schillingsfürst, Schwabach, Passau

Schweden  Eskilstuna / Finnland Hämeelinna / Oesterreich Wien,Güssing / Spanien Barcelona

Frankreich  Forbach + Nancy-Metz(1983), Sarreguemines(1989), Boissy-St.-Legér(2004), Limoges(2005)

Canada Toronto / USA Georgia, Florida, Washington / Schottland Glasgow

Polen Krakau / Jugoslawien Skopje, Karlovac / Ungarn Budapest

 

INTERNATIONALEs SKULPTURENSYMPOSIUM

1993       Nagyatád in Ungarn

1997       Ansbach in Bayern ( 1. Preis )

1998       Markneukirchen in Sachsen ( 1. Preis )

2008  Bad Kissingen in Bayern

Seit 1999 Jurymitglied vom Internationalen Bildhauersymposium in Markneukirchen

 

PREIS

1977, 1978, 1979 Akademiepreis der bildenden Künste in Nürnberg

1993  Kulturpreis der Stadt Fürth

1999       Kunstpreis der Stadt Wertingen

2000       NN-Anerkennungspreis

2009  Auszeichnung von japanischem Aussenminister

KUNST AM BAU / BILDHAUERWETTBEWERB

1986       Synagogen Mahnmal in Fürth / Bay.

1986       Granitskulptur am Biologikum, Universität Erlangen-Nürnberg / Bay.

1988  Granit-Brunnen am Fernmeldeamt Ansbach / Bay.

1989       Granitskulptur am Altmühlsee / Bay.

1991  Granitskulptur an der Waldarbeitsschule in Nürnberg-Buchenbuehl / Bay.

1991  Holzsäulenskulptur im Gesundheitsamt, Neustadt a. d. Aisch / Bay.

1992  Natursteinwand im Messezentrum Nürnberg / Bay.

1996       Granit-Brunnen in Schnaittach / Bay.

1997       Granitskulptur im Skulpturenhof der Georg-Ohm-Fachhochschule / Bay.

2001       Partnerstädte-Brunnen in Stein / Bay.

2003       Lichthof-Gestaltung mit 7 Granitskulpturen für das neuen Chirurgischen Zentrum

„Dr. Hans Birkner-Haus“ vom Klinikum Nürnberg Nord / Bay.

2003       Granitskulptur für Innenhof der Lebenshilfe e. V. in Oberasbach / Bay.

KUNST IM ÖFFENTLICHEN PLATZ

1991  Granit-Brunnen im Leitinger, Ingolstadt / Bay.

1994       „ Lebendiges Netzwerk “ am Telekom Net Management Center in Bamberg / Bay.

1994  Granitskulptur „Das Paar“, Skulpturenmuseum „Beelden Aan See“, Scheveningen / Niederland

1998       „ Trinitätsskulptur zum Jahr 2000 “ an der Wallfahrtskirche Eichelberg, Hemau / Bay.

2002       Granitskulptur „ Skulpturenweg Fürth – Station1 “ am Rathaus Fürth / Bay.

2003       Bronzeplastik im Kreisverkehrsplatz B16, Donauwörth / Bay.

2004           „ Drei-Lebewesen-Brunnen “ im Badgarten der stadt Tauberbischofsheim / Baden – Württemberg

MITGLIEDSCHAFT

Berufsverband der bildenden Künste Nürnberg e. V.

Freie Münchner und Deutscher Künstlerschaft e.V.

Förderverein Jüdisches Museum Franken Fürth

Museumsinitiativ des Neuen Museums in Nürnberg e. V.

Kunstkreis Lauda-Königshofen e. V.

Förderkreis der kunst galerie fürth e. V.